Fitness

Sportler aufgepasst: Falsches Trinken kann Ihre Gesundheit und Fitness gefährden.

Sport erhöht den Wasserbedarf; Sportler müssen deshalb ausreichend und richtig trinken. Doch was bedeutet das genau? Die sauren Abfälle müssen nach überhitzter Verbrennung abtransportiert werden. Sind sogenannte Sport-Drinks oder Fruchtgetränke wirklich gesund und effektiv? Führen isotonische Getränke zu Hyponaträmie und lebensbedrohliche Ödeme in Lunge und Hirn? Eignet sich überhaupt ein kohlensäurehaltiges Mineralwasser zur Erhaltung oder Steigerung der Leistungsfähigkeit? Warum trockne ich innerlich aus, obwohl ich Kaffee, Tee, Cola, Bier und Saft trinke? Warum schaltet mein Gehirn auf „Notversorgung“ bei nicht richtigen Getränken und Trinken und teilt nur solchen Organen ihre Wasserration zu, die absolut notwendig zur Lebenserhaltung sind? Das bedeutet z.B., dass nichts was nicht unmittelbar lebensnotwendig ist (wie z.B. Muskeln und Gelenke!) je seine ordnungsgemäße Wasserration erhält und bei andauernder Dehydrierung nicht mehr richtig funktionieren können. Viele Getränke bestehen zwar auch aus Wasser, Ihre Entsäuerungskapazität ist aber gering. Am besten gleich Wasser trinken, aber viele Mineralwässer sind extrem sauer. Der sauerste Sprudel hat gerade mal einen pH-Wert von 5 und ist damit 150 mal saurer als die Untergrenze für Trinkwasser aus der Leitung. Wollen Sie wirklich wissen, was gut für Sie ist?

Jede Energieproduktion im Körper findet im Umfeld von Wasser statt.

Schon ein Flüssigkeitsverlust über den Schweiß von 2% des Körpergewichts kann die körperliche Leistungsfähigkeit erheblich beeinträchtigen. Wenn das Blut, die Muskeln und andere Organe nicht das optimale Wasser in ausreichender Menge erhalten, werden sie unter der Belastung nicht mehr richtig funktionieren und beim Muskelaufbau und Sixpack Training nicht die volle Leistung bringen. Wasser ist der Baustoff von Muskeln, Knorpeln und Bandscheiben. Viele Sportler können einen Flüssigkeitsverlust von bis zu 5% ihres Körpergewichts tolerieren, ehe ihr Durst sie zum Trinken bewegt. Unglücklicherweise ist dann aber schon die schwächende Wirkung der Dehydration eingetreten. Richtig gutes, vitalisierendes Gebirgs-Quellwasser kann eine Menge mehr als nur vor dem Verdursten zu bewahren. Probieren Sie´s aus. Sie werden überrascht sein.

Fitness kennt keine Altersbeschränkungen.

Wir müssen nicht hilflos zusehen, wie unsere Körper älter werden. Natürlich gibt es immer wieder neue Versuche, diesen Prozess aufzuhalten. Diäten, Kräutertinkturen, Gymnastik, Fastenkuren und natürlich Medikamente aller Art sollen die Alterung verlangsamen – mit durchweg magerem Erfolg. Da unser Körper zu rund 70 % aus Wasser besteht, besinnt sich die Wissenschaft nun vermehrt auf die Rolle des Wassers beim Alterungsprozess.